Produkte

Automatische Schiebetüren

sind die am weitesten verbreitete Bauart bei Automatiktüren. Sie sind in der Regel zweiflügelig ausgelegt. Wenn der seitliche Platz nicht ausreicht, kommen auch einflügelige Schiebetüren zur Anwendung.

Einsatzbereiche:
  • Eingänge von Ladengeschäften
  • Hotels
  • Bankfilialen
  • Krankenhäusern
  • Altenheimen
  • Apotheken
  • Restaurantküchen
und ähnliche Einrichtungen.

Automatische Drehtürantriebe

dienen dazu, eine bislang manuell betätigte Drehflügeltür nachträglich zu automatisieren, oder wenn Tischler oder Metallbauer eigene Türkonstruktionen mit einem Antrieb ausstatten wollen. Auch an Rauch- und Brandschutztüren kommen Drehtürantriebe zum Einsatz.

Industrie-Sektionaltore

Unsere Industrie-Sektionaltore beziehen wir von marktführenden Herstellern. Dabei werden Ihre spezifischen Wünsche und Anforderungen bei der Planung und Fertigung in den Vordergrund gestellt.

Die verwendeten Sandwich-Konstruktionen aus 40 mm bzw. 60 mm ISO-Paneelen garantieren ausgezeichnete Wärme- und Schallschutz-Eigenschaften in einem modernen Design. Dabei stehen für die Beschichtung der Aussenseite 10 verschiedene RAL-Farben, ohne Mehrkosten, zur Auswahl. Die Innenseite ist standardmäßig in dem Farbton RAL 9002 grauweiß beschichtet.

Wenn gewünscht, kann durch den Einsatz von Licht- und Sichtelementen viel Licht von Außen in das Gebäude eindringen. Hierzu werden Sektionen mit Einscheiben- oder Mehrscheiben-Isolierverglasungen aus Plexiglas verwendet.

Schlupf- und Nebentüren dienen als Personenzugänge, wobei eine Durchgangstür in der Gebäudefront einer Schlupftür vorzuziehen wäre. Schlupftüren können in das Sektionaltor integriert werden, dabei ergeben sich allerdings Einschränkungen bezüglich Breite und Höhe dieser Tür.

Wollen Sie das Tor automatisch Öffnen und Schließen, können wir es mit einem Antrieb und Zubehör, passend zu Ihren Anforderungen ausstatten.

Sicherheit ist beim Einsatz der zum Teil schweren Sektionaltore sehr wichtig. Daher werden mechanische und elektrische Sicherheitsvorrichtungen eingesetzt, die verhindern sollen, dass es zu Personen- oder Sachschäden kommt. Diese wichtigen Sicherheitsvorrichtungen sollten durch sachkundiges und geschultes Personal in einem jährlichen Wartungsintervall überprüft werden.

Feststellanlagen

Eine Feststellanlage sorgt dafür, dass Türen in Brand- und Rauchschutzabschlüssen offen gehalten werden. Sie werden z. B. in Fluren von Krankenhäusern, öffentlichen Gebäuden, Hotels und Seniorenheimen eingesetzt.

Als Brandmelder einer Feststellanlage dient zumeist ein optischer Rauchmelder. In Fällen, wo für die Anlage kein Stromanschluss zur Verfügung steht, z. B. beim Denkmalschutz, werden Systeme mit Akkus und Funk-Rauchmeldern verbaut.

Im Zusammenspiel mit Drehtürantrieben und Automatischen Schiebetüren lassen sich komfortabel begehbare Brand- und Rauchschutzabschlüsse schaffen, die auch als Flucht- und Rettungswege dienen können.